10 Gründe, warum ein Feedback für Ihre Mitarbeiter wichtig ist

17. November 2015 Schlagwörter: , ,

„Was mein Chef wohl sagen wird? Ob er mit meiner Arbeit im letzten Jahr zufrieden ist?“, denkt sich der Mitarbeiter. Nächste Woche steht das jährliche Feedbackgespräch mit dem Vorgesetzten an. In einem Jahr ist einiges passiert und daher machen sich Zweifel und Bedenken breit.

Doch das muss nicht sein! Ein Jahr ist in der Tat eine lange Zeit, aber genau deswegen liegt es am Vorgesetzten seinen Mitarbeitern regelmäßig Feedback zu geben, aber auch Feedback zu erhalten. Die Abstände können zum Beispiel monatlich oder projektbezogen festgelegt werden. So sind Situationen noch präsent und die Aussagen können mit Beispielen belegt werden. Das hilft demjenigen, der das Feedback erhält, dieses aufzunehmen und zu überdenken.

Wenn in Ihrem Unternehmen das Feedback nur sehr unregelmäßig stattfindet oder ganz ausbleibt, sind nachfolgend 10 Gründe, warum Sie sofort damit anfangen sollten.

1. Ziele und Erwartungen des Mitarbeiters erfahren
Ein Feedbackgespräch ist eine Möglichkeit, die Ziele und Erwartungen des Mitarbeiters zu erfahren. Das ist wichtig, um den Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen binden zu können. Dadurch können Sie darauf reagieren und dem Mitarbeiter die Möglichkeiten aufzeigen, die es seitens des Unternehmens gibt (Fortbildungen, Karrieremöglichkeiten, etc.).

2. Unternehmensziele erläutern
Sie, als Vorgesetzter, können in einem Mitarbeitergespräch dem Mitarbeiter die Unternehmensziele bewusst machen. Auf was ist Ihre Strategie ausgerichtet und wie sieht die Zukunftsplanung aus? Das hilft dem Mitarbeiter und lässt ihn den entsprechenden Fokus darauf legen.

3. Fremdwahrnehmung & Selbstwahrnehmung vergleichen
Diese Punkte können sich tatsächlich stark differenzieren. Nach dem Kommunikationsmodell der Sozialpsychologen Joseph Luft und Harry Ingham, gibt es bei jedem Menschen einen „blinden Fleck“. Der blinde Fleck ist eines von vier Feldern im „Johari Modell“ und beschreibt die von anderen wahrgenommene Wirkung der Person, die dem Betroffenen selbst aber nicht bekannt ist. Damit dies nicht passiert, bedarf es Feedback von außen.

4. Förderung von positiven Verhaltensweisen bzw. Ablegen von negativen Zügen
Durch Feedback in Form von Lob und Anerkennung erkennt der Mitarbeiter, worin er gut ist. Gleiches gilt bei fair vermittelter Kritik. Der Mitarbeiter wird daraufhin gewillt sein, die positiven Eigenschaften auszubauen und die negativ genannten Punkte anders anzugehen.

5. Sicherheit für den Mitarbeiter
Regelmäßiges Feedback gibt dem Mitarbeiter Sicherheit. Er weiß dadurch woran er ist und ob er seine Aufgaben richtig erledigt. Er kann sich so besser auf die Aufgaben konzentrieren. Ständige Unsicherheit bringt Zweifel auf und wirkt sich negativ auf die Leistung aus.

6. Motivation
Feedbackgespräche können die Motivation steigern. Dadurch, dass der Mitarbeiter Feedback zu seiner Arbeit erhält, aber gleichzeitig auch seinem Vorgesetzten eine Rückmeldung geben kann, steigt die Motivation. Der Mitarbeiter weiß, dass seine Arbeit wertgeschätzt wird oder was er besser machen kann.

7. Klären von Missverständnissen
Durch Feedback können Missverständnisse in der Kommunikation geklärt werden. Sie sollten versuchen, sich in die Denkweise des Mitarbeiters hineinzuversetzen. So können Sie vielleicht verstehen, warum er so gehandelt hat.

8. Verbesserung des Unternehmensklimas
Feedback sorgt für Transparenz und Transparenz schafft ein besseres Unternehmensklima. Es wächst das Vertrauen und Verständnis untereinander, wenn regelmäßig über die Leistungen gesprochen wird.

9. Keine Anstauung von Frustration
Wer regelmäßig seine Meinungen und Erwartungen austauscht, vermeidet die Gefahr seinen Frust über einen längeren Zeitraum anzustauen. Wenn die Blase dann platzt, endet dies meist in einer unsachlichen Argumentation, mit der keinem geholfen ist. Durch die regelmäßige und offene Kommunikation lassen sich anbahnende Probleme im Voraus erkennen und lösen.

10. Steigerung der Produktivität
Nicht zuletzt steigert ein regelmäßiges Mitarbeitergespräch die Produktivität im Unternehmen. Die Mitarbeiter können so einschätzen, ob sie sich auf dem richtigen Weg befinden und ansonsten schnell darauf reagieren.

Fazit
Feedback bringt nicht nur das Unternehmen voran, sondern bietet auch den Mitarbeitern die Chance sich weiterzuentwickeln und langfristig motiviert zu bleiben. Damit das Planen und Durchführen dieser Gespräche bei mehreren Mitarbeitern nicht zum Verwaltungsakt wird, bietet staffboard eine Feedbackfunktion an. Über diese lassen sich Feedbackgespräche einfach planen und koordinieren, sowie anhand eines Leitfadens abarbeiten. Und damit auch beide Seiten das bevorstehende Gespräch im Blick haben, gibt es eine Erinnerungsfunktion per E-Mail.