Im Mai 2018 wird die EU-Datenschutzgrundverordnung (kurz: EU-DSGVO) wirksam. Damit soll das europäische Datenschutzrecht vereinheitlicht werden. Weiterhin löst diese Neuregelung auch das bisherige Konzept einer “europäischen Datenschutzrichtlinie” (die bislang die datenschutzrechtlichen Grundprinzipien festlegte) und darauf aufsetzender einzelstaatlicher Datenschutzregelungen ab und ersetzt es durch eine in allen EU-Mitgliedsstaaten direkt geltende EU-Datenschutzgrundverordnung.
Dieser neue Entwurf bringt weitreichende Änderungen im Vergleich zum bisherigen Bundesdatenschutzgesetz (kurz: BDSG) mit sich. Die wesentliche Neuerung ist: Unternehmen müssen aktiv handeln. In diesem Beitrag erfahren Sie, welche Änderungen dies sind und wie Sie Ihr Unternehmen dagegen absichern, um zum Beispiel teure Bußgelder zu vermeiden.

READ MORE