Was ist zu beachten bei der Auswahl eines HR Tools bei Startups?

Die Auswahl eines geeigneten HR Tools ist gar nicht so einfach, da Startups sich oft in einem sehr dynamischen Umfeld bewegen und die Geschäftsentwicklung oft schwierig zu prognostizieren ist. Dem entsprechend ist auch die Personalentwicklung und der damit verbundene Funktionsumfang nur schwer greifbar.
In unseren Augen sind folgende Punkte wichtig bei der Auswahl einer geeigneten HR Software:

  1. Kosten
    Hierbei sollte man direkte und indirekte Kosten genau betrachten. Ihr werdet hier im Markt zwei Arten von Preismodellen finden: a) Lizenzmodelle mit Setup Fee b) Saas Modelle, die pro Monat abrechnen. Beachtet vor allem versteckte Kosten für Wartung, Service, Updates, Unterstützung etc. Es gibt durchaus Player, die 2 € / Minute Service Call nehmen.
  2. Funktionsumfang
    Ihr braucht vermutlich zu Beginn nicht alle Funktionen, ihr solltet euch aber bereits Gedanken über mögliche Funktionen in der Zukunft machen. Gibt es die Möglichkeit Erweiterungen zu kaufen? Gib es einen App Store, bei dem ich Zugriff auf viele unterschiedliche Funktionen habe?
  3. Usability und Device Unabhängigkeit
    Dieser Punkt ist extrem wichtig, da ein HR Tool mehr sein kann als reine Administration. Eure Mitarbeiter sollten es gerne nutzen, nur so findet es Akzeptanz bei euch im Unternehmen. Außerdem beeinflusst die Auswahl und das Design die Kultur bei euch im Unternehmen. Es sollte zu euch passen.
  4. Datenschutz
    Dieser Punkt wird immer wichtiger. Als Unternehmen habt ihr gewisse Verpflichtungen, was sensible Mitarbeiterdaten angeht. Wir raten daher allen Startups immer dazu beim Datenschutz keine Kompromisse zu machen. Der Server sollte in Deutschland stehen und eine Auftragsdatenverarbeitung sollte auch Standard sein
Previous

Häufige Fehler, die in der Startup-Mitarbeiterführung gemacht werden

Next

Kundeninterview betterdoc