Ist mein Unternehmen zu klein für eine HR Software? – 10 Gründe für den Nutzen einer HR Software

10 Gründe für den Nutzen einer HR Software

Eine HR Software bietet gerade auch für ambitionierte, aber noch kleine KMU einen erheblichen Mehrwert. Selbst Teams mit weniger als 20 MA können massiv von digitalen HR Lösungen profitieren. Unternehmer sollten nicht zögern, sich mit diesem Thema zu befassen. Wir nennen 10 Gründe für den Nutzen einer HR Software. 

[München – 14.08.2019] Im Dialog mit Unternehmern aus jungen Startups und kleinen KMU hören wir immer wieder diesen einen Satz: “Eigentlich sind wir ja noch zu klein für eine HR Software!” Eigentlich schade, denn vielfach wirkt diese Aussage unbedacht und wenig reflektiert. Der Eindruck bleibt: Vermutlich ist die Bedeutung von HR für die Organisation (noch) nicht richtig ausgeprägt. 

Auch kleine Unternehmen nutzen gezielt bestimmte Software-Module zur Lösung konkreter Probleme 

Zahlreiche Kunden, die zum Teil deutlich unter 20 Mitarbeiter haben, nutzen dennoch ganz bewusst Teile der staffboard HR-Software-Plattform. Sie entscheiden sich zum Beispiel für digitale Personalakten, Verwaltung von Abwesenheiten, Erfassung von Arbeitszeiten, Tools für Recruiting, Templates für Mitarbeiter-Feedback etc. Dabei verfolgen sie vielfältige Ziele: Etwa um ihren administrativen Overhead zu reduzieren, Fehler beim Datenmanagement zu minimieren, Zeit und Nerven zu sparen und mehr Zeit für Ihr eigentliches Business oder HR-Strategiethemen zu haben. Und all das sollte ja auch im Interesse eines Geschäftsführers oder einer Person mit Personalverantwortung liegen! Sollte… 😉 

Die Frage lautet also: Wie können digitale Lösungen das Personalwesen voranbringen? Prinzipiell ist die Antwort einfach: Sie haben hohen praktischen Nutzen aus strategischer und operativer Perspektive und bieten daher oft unmittelbar Mehrwert für HR, Geschäftsführung und jeden einzelnen Mitarbeiter. 

10 Gründe für den Nutzen einer HR Software 

Dies betrifft unter anderem folgende Punkte (ohne Rangfolge): 

  1. Reduzierung des Aufwands bei operativen, administrativen Aufgaben. 
  2. Schaffung von Freiraum und Fokus für strategische Personalarbeit und bessere unternehmerische Entscheidungen. 
  3. Steigerung der operativen Effizienz durch mehr Überblick und Automatisierung. 
  4. Einfache Einbindung von und kontrollierter Datenaustausch mit externen Prozesspartnern. 
  5. Erhöhung der Transparenz in Personalprozessen für alle Beteiligten. 
  6. Gewährleistung von Datenschutzkonformität und Datensicherheit per System.  
  7. Strukturelle Basis für Skalierbarkeit und Flexibilität der Organisationsentwicklung.
  8. Verbesserung der Candidate und Employee Experience (d.h. konkret: Steigerung der Bewerber- und Mitarbeiterzufriedenheit). 
  9. Zukunftsfähigkeit und innovative Positionierung durch digitale Prozesse und Unternehmenskultur. 
  10. Und vor allem: Mehr Zeit für Mitarbeiter und ihre Bedürfnisse – was ebenfalls wiederum positiv auf die Mitarbeiterzufriedenheit einzahlt! 

Die gute Nachricht: Sie können jederzeit starten! 

Alles in allem bleibt zu sagen: Eine HR Software ergibt auch und gerade für kleine Unternehmen sehr viel Sinn. Sie kann dabei helfen, Struktur und Ordnung zu schaffen und bietet demnach eine zentrale Grundlage für Strategisches Personalmanagement und Organisationsentwicklung – und genau das haben wir uns bei staffboard auch auf die Fahne geschrieben. 

Unser Tipp: Registrieren Sie noch heute einen kostenfreien staffboard Test-Account und erfahren Sie selbst, wie wir ambitionierte Startups und kleine und mittlere Unternehmen noch erfolgreicher machen. 

Previous

PrimeCROWD hält Kickoff-Event in München

Next

Fachkräfteeinwanderungsgesetz: Erleichterungen ab 01.03.2020